Impressionenen aus Ofterdingen

News

Autorenlesungen für die Klassen 3 und 5


Am vergangenen Dienstag waren die beiden 3. und 5. Klassen der Burghof-Schule zur Lesung mit der Kinder- und Jugendbuchautorin Judith Le Huray  in die Bücherei eingeladen. Am Vormittag las sie den 40 jüngeren Schülerinnen und Schülern die Geschichte vom frechen „Monsterboy“ vor, einem neuen Mitschüler, schwarz in schwarz gekleidet, mit furchtbarer Kette um den Hals, Nietenjacke und grimmigem Blick. Der Junge, ein schrecklicher Angeber, der sich nur Monsterboy nennt, benimmt sich völlig daneben, trotzdem wird er von vielen Mitschülern als cooler Held verehrt. Sein Nebensitzer Robert allerdings findet dessen Benehmen rücksichtslos und brutal, traut sich aber nichts dagegen zu sagen oder gar zu tun. Zumindest am Anfang, denn wie es weitergeht verriet die Autorin nicht. Mit vielen Fragen hat sie die Schüler stets eingebunden in das Geschehen und mit Verkleidung Rollen demonstriert (siehe Foto).
Monsterboy
Judith Le Huray und Lukas als "Monsterboy"

Nachmittags kamen dann die Fünftklässler in die Bücherei. Mit einer Mischung aus Vorlesen und Erzählen zog Judith Le Huray sofort alle 32 Kinder und auch die beiden Lehrerinnen in ihren Bann. In ihrem Buch „…und jetzt sehen mich alle!“ geht es um die Gefahren des Cybermobbing und seine fatalen Folgen. Zwei Freundinnen spionieren das Passwort von Paula aus, loggen sich ins soziale Netzwerk der Schule ein und stellen eine fingierte Liebeserklärung ins Netz. Was als harmloser Scherz gedacht war entwickelt aber sein Eigenleben…
In beiden Klassenstufen hat Judith Le Huray den Kindern Lust auf Lesen gemacht und weitere Bücher vorgestellt – auch für Kinder, die nicht so gern lesen. Im Anschluss an die Lesungen gab es noch die Möglichkeit Fragen zu stellen, von der reichlich Gebrauch gemacht wurde. Mit viel Beifall wurde die Autorin verabschiedet.
Wir danken Frau Le Huray ganz herzlich für die beiden sehr ansprechenden Lesungen

Klasse_5
Die fünften Klassen bei der Autorenlesung
Redakteur / Urheber
^
Redakteur / Urheber
Susanne Freudemann