Impressionenen aus Ofterdingen

News

Aus der Reihe getanzt - Skandalöses aus der Landesgeschichte

Lesung und Gespräch mit Dorothea Keuler

Im Rahmen unserer Lesereihe „Literatur am Sonntagabend“, die wir zusammen mit der ev. Kirchengemeinde veranstalten, möchten wir Sie herzlich einladen zur Autorenlesung am Sonntag, 24. Februar, 17.00 Uhr.
Geschichte ist am lebendigsten, wenn man sie in Gestalt von Lebensgeschichten erzählt. In ihren Büchern über historische Skandale aus Baden und Württemberg erzählt Dorothea Keuler von Frauen, die aus der Rolle fielen, und von „unmöglichen“ Paaren und ihren mehr oder weniger verhängnisvollen Affären, denn Liebe hat sich noch nie verbieten lassen, und manche Paare haben ihre Erfüllung gegen Sitte und Ordnung ihrer Zeit ertrotzt. Zum Beispiel Albert Dulk und seine drei Frauen: Der Revolutionär, Schriftsteller, Lebensreformer und Freidenker Albert Dulk meinte, dass „ohne Zweifel für einen Menschen mehr als ein Verhältnis existieren kann.“ Und er überzeugte nicht nur seine Ehefrau, sondern noch weitere Freundinnen davon. 1858 zog die unheilige Familie (ein Mann, drei Frauen und mehrere Kinder) nach Stuttgart, wo sie ziemlich unangefochten zusammenlebte. Vor allem die Anfänge dieser polyamoren Liebesgeschichte erinnern an die Beziehungsexperimente der jüngsten Vergangenheit.

Dorothea Keuler lebt als freie Autorin in Tübingen und hat sich der Frauengeschichte verschrieben. Nach drei „Skandal-Büchern“ hat sie zuletzt einen Band über geistliche Frauen mit Herz und Mut veröffentlicht: „Beherzte Schwestern. Südwestdeutsche Klosterfrauen aus sechs Jahrhunderten“.

Eintritt frei -  wir freuen uns auf Ihren Besuch!  
Redakteur / Urheber
^
Redakteur / Urheber
Susanne Freudemann