Impressionenen aus Ofterdingen

News

Mozart oder der Fall des Harlekins
Autorenlesung mit Klaus Zeh


Im Rahmen unserer Lesereihe „Literatur am Sonntagabend“, die wir zusammen mit der ev. Kirchengemeinde veranstalten, möchten wir Sie herzlich einladen zur Autorenlesung am Sonntag, 16. Februar, 17.00 Uhr.
Am 18. November 1791 wird Wolfgang Amadeus Mozart zum letzten Mal in Wien öffentlich gesehen. Zwei Tage später legt er sich krank zu Bett und stirbt am 5. Dezember. Von diesem letzten Tag in der Öffentlichkeit wissen die Chronisten wenig. Der Roman dichtet ihn nach. Mozart irrt durch Wien, von Erinnerungen heimgesucht, von der Musik in ihm getrieben, von einem geheimnisvollen Brief in Aufruhr versetzt. Ein mysteriöser Fremder begegnet ihm, er sucht Hilfe in Kaffeehäusern, besucht Freunde, will bei seiner Geliebten unterkommen, gequält von der Angst, dass man ihn vergiften will.
Der Roman schlüpft in die Haut des weltberühmten Komponisten und zeigt ihn als zerrissene, leidenschaftliche und geltungsbedürftige Künstlerseele, die Schutz sucht vor der Welt und doch auf ihre Gunst nicht verzichten kann.
"Mozart lebt" heißt das unterhaltsame Programm, mit dem Autor und Musiker Klaus Zeh seine Zuhörer für Mozart zu begeistern weiß. Hautnah werden sie an der Seite Mozarts einen Tag durch Wien und dessen schicksalhaftes Leben geführt. Klaus Zeh interagiert mit seinem Publikum. Sein Roman, ein kleiner Plattenspieler und eine Handvoll Schallplatten machen diesen Abend zu einem einzigartigen Erlebnis.
"So hat man Mozart noch nie erlebt, hautnah, authentisch, menschlich." (R.Gross, Schrifsteller und Publizist)
 
Klaus Zeh liest und singt seit über 25 Jahren auf den Bühnen Süddeutschlands und Irlands. Er wirkt als Schriftsteller, Lyriker, Sänger und Liedermacher.

Eintritt frei -  wir freuen uns auf Ihren Besuch!  

Redakteur / Urheber
^
Redakteur / Urheber
Susanne Freudemann