Impressionenen aus Ofterdingen

News

Mozart und der orangefarbene Kofferschallplattenspieler


Vergangenen Sonntag bot Autor und Musiker Klaus Zeh unseren ca. 30 Gästen eine ganz besondere Lesestunde. Er freute sich sehr darüber, dass trotz Beethoven Jahr und unerwartet schönem Wetter sich so viele Zuhörer in unserer Bücherei eingefunden hatten. Nachdem er die Ouvertüre von Mozarts  „Figaros Hochzeit“ auf seinem orangefarbenen Kofferschallplattenspieler abgespielt hatte, begann er mit der Lesung aus seinem Buch.
Sein Roman „Mozart oder der Fall des Harlekins“ beginnt mit dem Tag, an dem Mozart das letzte Mal in der Öffentlichkeit gesehen worden war. Mozart kämpft zu dieser Zeit mit massiven gesundheitlichen Problemen, Schulden und einer Ehekrise. Er vermutet ein Komplott gegen sich und ist der festen Überzeugung, dass jemand nach seinem Leben trachtet und einen Giftanschlag an ihm verübt.
Klaus Zeh gelang mit seiner Geschichte, aus der er querbeet verschiedene Passagen vorlas, ein gelungener Mix aus Fiktion und Realismus. Die Leidenschaft mit der Herr Zeh (ein wahres Multitalent) seine Geschichte vortrug, sein Nachahmen des Wiener Dialekts und viel Esprit sorgten für eine kurzweilige, sehr spannende und begeisternde Lesestunde.
Wir bedanken uns an dieser Stelle bei Klaus Zeh  für die facettenreiche und besondere Lesung, bei unseren Gästen für den Besuch, das aufmerksame Zuhören und für die tatkräftige Unterstützung unserer Helfer!


KlausZeh
Klaus Zeh bei seinem spannenden Vortrag in der BÜcherei
Redakteur / Urheber
^
Redakteur / Urheber
Susanne Freudemann