Gemeinde Ofterdingen

Beiträge zur Dorfgeschichte

Unter dem vorstehenden Logo und dieser Überschrift erscheint ein ortsgeschichtlicher Aufsatz. Das Logo ist dem Inschrift- und Wappenstein über der einstigen Rathauspforte nachgebildet. Die Jahreszahl belegt, daß das Rathaus 1523 eine Umgestaltung oder einen Neubau erfahren hat. Von den drei Wappen sind das württembergische an den Hirschstangen und das des Klosters Bebenhausen am Zisterzienserbalken erkennbar. Es ist geplant, die "Kleinen Beiträge" in loser Folge zu veröffentlichen und zur besseren Übersicht durchzunumerieren. Sie sollen nicht nur ältere Geschichtsepochen thematisieren, sondern auch Ereignisse der jüngeren Vergangenheit aufgreifen oder Informationen zu aktuellen Anlässen liefern.

Der erste, nun folgende Aufsatz schildert die Entstehungsgeschichte des Kriegerdenkmals. Es wird ja bekanntlich am Volkstrauertag aufs Neue in frisch renoviertem Zustand der Öffentlichkeit übergeben. Auch die folgende Nummer wird sich mit dem Kriegerdenkmal beschäftigen. Autor ist Dr. Gerhard Kittelberger, dem auch die Schriftleitung der neuen Reihe übertragen worden ist.