Volltextsuche auf: https://www.ofterdingen.de
Volltextsuche auf: https://www.ofterdingen.de
Rathaus der Gemeinde Ofterdingen

Aufgabenbereich

Wasserversorgungsbetrieb Ofterdingen

Der Aufgabenbereich der Wasserversorgung wurde gemäß Beschluss des Gemeinderates vom 09.10.1986 zum 01.01.1987 aus dem Haushalt der Gemeinde in den rechtlich unselbständigen Eigenbetrieb „Wasserversorgungsbetrieb Ofterdingen“ ausgegliedert. Rechtsgrundlagen für den Eigenbetrieb sind die Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) sowie das Eigenbetriebsgesetz (EigBG) und die einschlägige Eigenbetriebsverordnung (EigBVO). Eine Betriebssatzung wurde entsprechend den eigenbetriebs-rechtlichen Vorgaben am 08.02.1995 beschlossen. Das Stammkapital beträgt 50.000 EUR. Aufgabe des Eigenbetriebs ist die Versorgung des Gemeingebiets mit Wasser, er betreibt alle in diesem Bereich fördernden oder ihn wirtschaftlich berührenden Geschäfte. Der Eigenbetrieb als finanzwirtschaftliches Sondervermögen der Gemeinde (§ 96 Abs. 1 Nr. 3 GemO, § 12 EigBG) wird unter Beachtung der eigenbetriebsrechtlichen Rechnungslegungsvorschriften geführt. Seine Wirtschaftsführung und Rechnungslegung erfolgt auf handelsrechtlicher Grundlage (HGB-Eigenbetrieb).

Die Gesamtversorgung der Gemeinde erfolgt durch den Zweckverband Steinlach-Wasserversorgung über den Hochbehälter Ofterdingen (Dietherstal). Zur Sicherstellung der Versorgungssicherheit wird seitens des Zweckverbandes ergänzend dazu eine Einspeisestelle im Gewerbegebiet vorgehalten. Der Eigenbetrieb betreibt neben dem gesamten Wasserleitungsnetz im Gemeindegebiet (ca. 34 km ohne Hausanschluss-Leitungen) in der Albblickstraße sowie im Banweg jeweils eine Druckerhöhungsanlage.

Zum 01.01.2022 wurde die technische Betriebsführung der Wasserversorgung auf die Stadtwerke Mössingen übertragen. Dies umfasst die Übernahme sämtlicher Aufgaben die erforderlich sind, um den technischen Betrieb der Trinkwasserversorgung sicherzustellen und alle Abnehmer im Versorgungsgebiet dauerhaft mit einwandfreiem Trinkwasser zu versorgen. Sie bezieht sich auf sämtliche Anlagen der Wasserversorgung, sie beginnt ab dem Übergabepunkt vom Zweckverband Steinlach-Wasserversorgung in der Albblickstraße.

^
Mitarbeiter
^
übergeordnete Verwaltungsebene
^
zugehörige Dienstleistungen