Volltextsuche auf: https://www.ofterdingen.de
Volltextsuche auf: https://www.ofterdingen.de
Kind das durch einen Zaun durchschaut

Kinderhaus Weiherrain

In der öffentlichen Gemeinderatssitzung vom 08.06.2021 wurde vom Gremium der Bau des Kinderhauses beschlossen.

Begründung

Die Gemeinde Ofterdingen hält derzeit für die Betreuung von Kindern unter drei Jahren und für
Kinder über drei Jahren insgesamt 305 Betreuungsplätze vor. Nach der Bedarfs- und Maßnahmenplanung 2021/2022, die dem Gemeinderat vorliegt, werden die Anzahl der derzeit vorhandenen Betreuungsplätze nicht ausreichen um den Bedarf an Betreuungsplätzen sowohl im u3-Bereich als auch im ü3-Bereich kurzfristig und mittelfristig zu decken. Insbesondere die schrittweise Verlegung des Einschulungsstichtages hat zur Folge, dass die Kinder, die im Juli, August und September geboren sind, zukünftig noch ein Jahr länger einen Betreuungsplatz in Anspruch nehmen. Darüber hinaus steigt die Anzahl der Kinder in Ofterdingen auf Grund der regen Bautätigkeit im Ort.

Auch haben die Anmeldung der letzten Jahre gezeigt, dass der Bedarf an Ganztagesplätze steigt.
Das geplante Kinderhaus bietet Platz für insgesamt 60 Kindern. 40 Ganztagesplätze entstehen für
Kinder über drei Jahren und 20 Betreuungsplätze für unter Dreijährige.

Die Baukosten belaufen sich auf rund 5,8 Millionen Euro brutto. An Zuschüssen werden insgesamt
rund 1.500.000 € erwartet.

Geplanter Baubeginn ist Frühjahr 2022. Die Bauzeit beträgt rund 18 Monate. Die Fertigstellung ist
daher für Herbst 2023 geplant.

Erläuterungsbericht zur Entwurfsplanung

Standort

Die Gemeinde Ofterdingen plant auf ihrem Grundstück zwischen dem Schulsportgelände und der Hafnerstraße im nördlichen Bereich den Neubau eines 4-gruppigen Kinderhauses. Die Erschließung des Grundstücks erfolgt über die Hafnerstraße bzw. dem Zubringer von der B27.

Gebäudeplanung

Allgemeines

  • Die Nettogrundrissfläche des geplanten Kinderhauses beträgt 1.329 m².
  • Der umbaute Raum beträgt 6.883 m³.
  • Das Gebäude wird in KFW 55-Standard geplant.
  • Der Anteil regenerativer Energie >= 55%

Untergeschoss
Von der Hafnerstraße wird das Untergeschoss über einen Nebeneingang erschlossen. Dies erlaubt eine vom Kinderhaus unabhängige Nutzung der Untergeschossräume. Es sind ein Bewegungsraum mit Geräteraum, ein Differenzierungsraum sowie Sanitärräume geplant. Im hinteren, unbelichteten Bereich befinden sich Haustechnik- und Lagerräume.

Erdgeschoss
Im Erdgeschoss befindet sich auf der Westseite der Hauptzugang zum Gebäude. Über einen Vorplatz und den Windfang betritt man den zentralen Baukörper. In diesem befindet sich die Haupterschließung in die einzelnen Funktionsbereiche. Man erreicht das Obergeschoss über eine Spieltreppe, im Erdgeschoss sind Garderoben der über 3-jährigen sowie die Zugänge in den Garten geplant. Im südlichen Flügel sind 2 Gruppen der Altersklasse der unter 3-jährigen Kinder mit den entsprechenden Nebenräumen untergebracht. Im nördlichen Flügel ist die Mensa mit Küche sowie Personalräumen mit Nebenräumen untergebracht. Hier wird das Gebäude über Aufzug und notwendigem Treppenhaus ins Untergeschoss und Obergeschoss erschlossen.

Obergeschoss
Im Obergeschoss sind im nördlichen und südlichen Flügel jeweils eine Gruppe der über 3-Jährigen mit den entsprechenden Nebenräumen geplant. Diese werden ebenfalls über den zentralen Baukörper erschlossen.

Tragwerk

Das Gebäude befindet sich in der Erdbebenzone 3 und ist im Untergeschoss als massive Konstruktion in Beton geplant. Hier muss eine Abdichtung gegen Bodenfeuchte und nicht stauendes Sickerwasser der Bodenplatte und der Außenwände (weiße Wanne) erfolgen. Das Erdgeschoss und Obergeschoss wird in Holzständerbauweise auf einer Betonbodenplatte bzw. der Stahlbetondecke über dem Untergeschoss ausgeführt. Der zentrale Baukörper, das Treppenhaus mit Aufzugschacht sowie jeweils eine tragende Wand im nördlichen und südlichen Erdgeschoss werden aus Stahlbeton errichtet. Die restlichen Außenwände und Innenwände sind als Holzständerkonstruktion mit entsprechender Beplankung für den Schall, bzw. Brandschutz geplant.
Die Decken sind als Brettstapeldecken (massive Holzdecken) geplant.

Haustechnik

Heizung
Das Gebäude soll eine Sole-Wärmepumpe mit Erdwärmebohrungen erhalten. Alternativ kann auch eine Luft-Wasser-Wärmepumpe geplant werden. Die Beheizung der Räume erfolgt über eine Fußbodenheizung.

Lüftung
Das Gebäude erhält eine mechanische Lüftungsanlage.

Sanitär/Entwässerung
Die Dachflächen außerhalb der Photovoltaikanlage werden begrünt um den Regenabfluss zurückzuhalten.

Elektro
Das Gebäude wird mit einer Photovoltaikanlage für den Eigenverbrauch ausgestattet werden. Die Beleuchtung wird in LED ausgeführt.

Fassade
Die Fassaden des nördlichen und südlichen Flügels werden mit einer Holzverschalung aus vor behandeltem Fichte Holz verschalt.
Der zentrale Baukörper sowie die Nebenräume werden mit Faserzementplatten verkleidet. Der sichtbare Sockel im Untergeschoss wird verputzt. Fenster sind als Holz-Alu-Konstruktion vorgesehen. Der Sonnenschutz erfolgt über Markisoletten.

Decken
Die Decken werden außer in Neben- und Abstellräumen als Schallschutzdecken je nach Anforderung in unterschiedlichen Ausführungen geplant.

Wandoberflächen
Die Wände werden mit einem Malervlies tapeziert und gestrichen. Teilweise werden die Wände gefliest.

Bodenbeläge
In den Gruppen, Personal und sonstigen Aufenthaltsräumen ist Linoleumbelag geplant. In den Sanitärräumen sowie im Küchenbereich wird ein Fliesenboden vorgesehen.

Außenanlagen
Am unteren Eingang im Bereich Hafnerstraße sind 5 Stellplätze sowie ein Fahrradabstellplatz geplant. Hier erfolgt die Versorgung für den Gebäudebetrieb und die Müllentsorgung. Im Süd-östlichen Bereich sind weitere 16 Stellplätze geplant welche über einen
barrierefreien Fußweg an den Haupteingang an der Westseite des Gebäude angebunden sind. Im südöstlichen Bereich des Grundstücks befindet sich der Außenspielbereich des Kinderhauses.

Kontakt

Alexander Schwarz

Leitung Hauptamt

07473 3780-20

aschwarz@ofterdingen.de

Herr Schwarz

Pläne Neubau Kinderhaus Weiherrain

Über dieses aktuelle Projekt können Sie hier Einsicht nehmen.