Volltextsuche auf: https://www.ofterdingen.de
Volltextsuche auf: https://www.ofterdingen.de
Luftbild der Gemeinde Ofterdingen

Bodenrichtwerte

Die Gemeinde Ofterdingen hat zusammen mit der Universitätsstadt Tübingen, der Stadt Mössingen und den Gemeinden Bodelshausen, Dettenhausen, Dußlingen, Gomaringen, Kirchentellinsfurt, Kusterdingen und Nehren vereinbart, ab 01.01.2020 die Wahrnehmung der Aufgaben des Gutachterausschusses (§§192 - 198 BauGB) auf die Geschäftsstelle des Gemeinsamen Gutachterausschusses bei der Stadt Tübingen zu übertragen.
Das Ergebnis der Kaufvertragsauswertungen der Jahre 2019 und 2020 finden sich im nachstehenden Grundstücksmarktbericht 2021 und der Bodenrichtwertkarte mit Stichtag 31.12.2020 wieder.

Bodenrichtwerte sind durchschnittliche Bodenwerte, die aus Kaufpreisen ermittelt werden. Dabei werden verschiedene Merkmale berücksichtigt, die den Wert beeinflussen. Dazu gehören Entwicklungszustand, Art und Maß der baulichen Nutzung sowie der Grundstückszuschnitt. Diese Merkmale beziehen sich grundsätzlich auf unbebaute, erschlossene Grundstücke. Allerdings kann der tatsächliche Wert eines Grundstückes vom Bodenrichtwert abweichen. Dies ist zum Beispiel dann der Fall, wenn ein Grundstück untypisch für die betreffenden Bodenrichtwertzone ist und von dieser erheblich abweicht. In solchen Fällen sollte für die Wertermittlung ein Sachverständiger eingeschaltet werden.


Die für Ofterdingen ermittelten Bodenrichtwerte können Sie als Übersichtskarte einsehen oder herunterladen:

Bodenrichtwertinformationssystem Baden-Württemberg


Aktuelle Karte mit Hinweisen:

Bodenrichtwertkarte zum 31.12.2020 - Übersicht

Bodenrichtwertkarte zum 31.12.2020 - Kernbereich

Bodenrichtwertkarte zum 31.12.2020 - Legende und Hinweise


Grundstücksmarktbericht:

Grundstücksmarktbericht 2021 über den Immobilienmarkt 2019/2020